Arbeitsrecht (1 / 5)

Von Abfindung bis Zeugnis – das Arbeitsrecht ist ein sehr spezielles, komplexes, uneinheitliches und vor allem ein sehr spannendes Rechtsgebiet. Es umfaßt zunächst alle Fragen des Arbeitsverhältnisses von der Begründung bis zur Beendigung. Schon bei der Bewerbung stellen sich rechtliche Fragen, etwa ob der Bewerber einen Anspruch auf Erstattung von Fahrkosten und Auslagen für ein Bewerbungsgespräch hat. Im Bereich des öffentlichen Dienstes, aber zunehmend auch bei privaten Arbeitgebern, kommt es darauf an, ob die Stellenausschreibung richtig erfolgt und das Bewerbungsverfahren ordnungsgemäß durchgeführt wurde.

Innerhalb eines bestehenden Arbeitsverhältnisses umfassen arbeitsrechtliche Mandate die ganze Fülle des Arbeitslebens: Häufig geht es um die Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus dem jeweiligen Arbeits- oder einem Tarifvertrag, um gesetzliche Verpflichtungen. Arbeitsverträge müssen ausgelegt werden, neuerdings sind auch die Klauseln in den Arbeitsverträgen durch die Gerichte überprüfbar.

Nicht einfach zu beantworten ist schon die Frage nach der Arbeitnehmereigenschaft. Um Lohnnebenkosten einzusparen, versuchen viele Arbeitgeber, die Tätigkeiten auf „freie Mitarbeiter”, „Subunternehmer” oder „Handelsvertreter” zu übertragen. Hier spielen dann viele gesetzliche Regelungen eine Rolle, u. a. Bestimmungen in HGB, BGB und sozialrechtliche Regelungen.