Das Vertragsrecht (1 / 2)

Grundsätzlich herrscht in Deutschland Vertragsfreiheit, die als Ausfluß der allgemeinen Handlungsfreiheit verfassungsrechtlich geschützt ist. Dennoch enthält das BGB viele, das Vertragsrecht konkretisierende, Vorschriften. Diese betreffen das Zustandekommen von Verträgen, ihre Wirksamkeit oder die Rückabwicklung. Das BGB regelt in diesem Zusammenhang auch, welche Klauseln in einem Vertrag wirksam vereinbart oder zumindest durch das Gericht ausgelegt werden können. Daneben enthält das Gesetz Bestimmungen über die Rechte und Pflichten beim Abschluß spezieller Verträge wie z. B. dem Kauf-, Werk-, Dienst- oder Reisevertrag. Die Regelungen sind in den einzelnen, vorbenannten Bereichen sehr unterschiedlich und kaum vergleichbar. Hinzu kommt, daß viele Paragraphen ihren maßgeblichen Gehalt erst durch die Rechtsprechung erhalten, deren Kenntnis somit für die Vertragsauslegung zwingende Voraussetzung ist.

Wir beraten Sie umfassend in allen Fragen des Vertragsrechtes, klären Sie über Ihre Rechte aus Verträgen und deren Durchsetzung bis hin zur Anfechtung oder zum Rücktritt von Verträgen auf. Wir vertreten Sie gegenüber Banken und privaten Finanzdienstleistern (grauer Markt) sowie dem Versandhandel oder KFZ-Händlern. Wir setzen ihre vertraglichen Schadensersatzansprüche durch.